"Adventsexpress" zum Weihnachtsmarkt nach Breslau / Wroclaw (PL)

geplantes Zugfahrzeug: Dampflok 01 509  

Vetschauer Straße 70
03048 Cottbus

Tickets from €94.00 *
Concessions available

Event organiser: Lausitzer Dampflok Club e.V., Am Stellwerk 552, 03185 Teichland-Neuendorf, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €2.00 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets


Event info

Weihnachtlicher geht es nicht, denkt sich der Besucher, wenn vor der romantischen Kulisse des mittelalterlichen Marktplatzes die große Weihnachtspyramide leuchtet, inmitten eines Lichtermeers geschmückter Holzbuden und Tannen. In einer Hand Glühwein, in der anderen eine Thüringer Bratwurst, erstanden von einem Magdeburger Stand: Kurz wähnt man sich in Deutschland – bis der würzige Duft von gegrilltem Oscypek die Nase kitzelt, köstlicher Räucherkäse aus der polnischen Tatra. Wenn dann noch ein Kinderchor konsonantenreiche Weihnachtslieder singt und ein riesiger Zwerg vorbeikommt, weiß man wieder, wo man ist: auf dem Weihnachtsmarkt in Breslau, der Europäischen Kulturhauptstadt 2016 mit ihrer wechselhaften und schmerzvollen deutsch-polnischen Geschichte. Er vereint Weihnachtstraditionen beider Länder und wurde zu Recht in viele Bestenlisten gewählt. Weihnachtsmärkte „made in Germany“ sind auch in Polen beliebt. Der in Breslau ist seit der Premiere 2008 enorm gewachsen, heute erstreckt er sich mit 160 Buden weit über den Marktplatz (Rynek) hinaus. Es gibt Dresdner Striezel und Pralinen, deutschen und Breslauer Glühwein mit Rum, polnische Würste, Schlesische Klöße, aber auch Elsässer Flammkuchen oder türkische Baklava – kulinarische Weltreise heißt das Konzept. Die Geschenkideen reichen von Volkskunst aus Sachsen oder Sambia über arabische Kosmetik bis hin zu polnischer Keramik und Bernsteinschmuck. Das Programm ist bunt, mit Eisskulpturenwettbewerb, Blechkapellen und fantasievollen Paraden. Eine Besonderheit sind die Breslauer Zwerge. Früher Symbol einer Politkunst-Aktivistengruppe, bevölkern sie nun als Bronzeminiaturen die Stadt. Über den Weihnachtsmarkt laufen größere Versionen – und wer dem Geschenkezwerg „Prezentus“ drei Mal auf die Mütze tippt, darf auf Erfüllung seiner Wünsche hoffen. Der Breslauer Weihnachtsmarkt ist einer der schönsten Schlesiens.

Fahren Sie mit unserem Sonderzug, welche von der Dampflok 01 509 gezogen werden soll, zu einen der schönsten Weihnachtsmärkte Europas. Am Ziel angekommen haben wir wieder interessante Ausflüge für Sie vorbereitet, welche gern dazu gebucht werden können.

Ausflüge 1, 2 und 3

Eine Weihnachtliche Stadtrundfahrt/gang mit Besuch der Jahrhunderthalle und Mittagessen ist unser Ausflug 1, Stadtrundfahrt/gang mit Besuch des Sky-Towers, sowie Mittagessen ist Ausflug 2. Wer sich lieber auf den Weihnachtsmarkt und die Stadt selber konzentrieren möchte kann dies mit Ausflug 3 - Stadtrundfahrt/gang mit Mittagessen. Natürlich haben wir auch ein Leckerbissen für unsere Eisenbahnfans im Programm.

Ausflug 4

"Eisenbahn von Breslau bis Schweidnitz" heißt unser Ausflug 4.- Diese Strecke gehört zu den landschaftlich reizvollen Linien Polens.
Ausgangspunkt der Strecke ist der der Breslauer Hauptbahnhof. Eingeweiht im Jahre 1898, gilt die Nebenbahn von Breslau über und entlang des Zobten als landschaftlich reizvollste Bahnlinie, die vom Knotenpounkt Breslau ausgeht. Von Anfang an war sie für den Ausflüglerverkehr geplant, war und ist doch das Bergmassiv Zobten damals wie heute ein sehr beliebtes Nahreiseziel der Breslauer. Das Bergmassiv und Landschaftsschutzgebiet des Zobten wird auf seiner nordwestlichen Seite von der Bahnstrecke umrundet, um in südlicher Richtung Schweidnitz zu erreichen. Somit ergeben sich unterwegs landschaftlich reizvolle Ausblicke auf den Zobten sowie das Eulengebirge, wo wir den einen oder anderen Fotohalt einlegen werden. 2000 stellte man den Personenverkehr ein, der Güterverkeht wurde streckenweise beibehalten, sodass die Strecke glücklicherweise nicht gänzlich stillgelegt oder gar entwidmet wurde. Ab 2020 ist man dabei, die Strecke für den SPNV-Betrieb wieder fit und technisch startklar zu machen, um diesen 2021 wieder aufzunehmen. Für das leibliche Wohl wird dabei in Schweidnitz mit einer polnischen Spezialität gesorgt sein. Auch an historischen Informationen zu dieser schönen Strecke und der Landschaft rundum soll es nicht fehlen. ACHTUNG!!! Bei diesem Ausflug bleibt keine Zeit für ein Besuch Breslaus und den Weihnachtsmarkt!

Diese Fahrt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Traditionsgemeinschaft Bw Halle P e.V. und Lausitzer Dampflok Club e.V.


Zustiege und Buchungen über Lausitzer Dampflok Club e.V.
Doberlug-Kirchhain, Finsterwalde, Calau, Cottbus, Spremberg, Weißwasser, Uhsmannsdorf

Zustiege und Buchungen über Traditionsgemeinschaft Bw Halle P e.V.
Leipzig, Halle (Saale), Eilenburg, Torgau, Falkenberg (Elster)


Bitte beachten Sie

Bei den Ausflügen sind immer Fußwege dabei!
Die Fahrt findet nur bei Erreichen der Kostendeckung/Mindestteilnehmerzahl statt. Bei Fahrtausfall erhalten Sie selbstverständlich ihren Fahrpreis vollständig zurück, weitere Ansprüche sind jedoch ausgeschlossen. Das gültige Zahlungsmittel in Polen ist der Zloty, nicht der Euro (auch wenn der stellenweise angenommen wird). Da es sich um eine Fahrt ins Ausland handelt, ist das Mitführen eines Ausweisdokumentes Pflicht, auch für Kinder! (Personalausweis oder Reisepass).

Versorgung im Sonderzug

Während der Reise verwöhnt Sie unser Serviceteam im Imbiss- oder Bistrowagen mit deftigen Speisen und Getränken zu günstigen Preisen, u. a. mit Bier aus der Landskron BRAU-MANUFAKTUR Görlitz, Mineralwasser und Bauer Fruchtsäfte aus Bad Liebenwerda. Da wir auch die Erlöse aus der Versorgung für die Erhaltung unserer Fahrzeuge benötigen, bitten wir Sie, auf das Mitbringen von Speisen und Getränke zu verzichten.

Die geplanten und aktuellen Fahrzeiten erhalten Sie auf www.ldcev.de, unter Fahrzeiten.

Location

Hauptbahnhof Cottbus
Vetschauer Straße 70
03048 Cottbus
Germany
Plan route
Image of the venue

Als größter Personenbahnhof des Landes ist der Hauptbahnhof von Cottbus ein strategischer Verkehrsknotenpunkt in Brandenburg: Von hier aus bestehen Anschlüsse in Richtung Berlin, Leipzig und Dresden. Cottbus ist jedoch auch Startpunkt für die historischen Eisenbahnfahrten des Lausitzer Dampflok Club.

Ende des 19. Jahrhunderts ging der Bahnhof als Inselanlage ans Netz Richtung Berlin. Die folgenden Jahrzehnte waren von kriegsbedingter Zerstörung und zahlreichen Umbauarbeiten geprägt, die umfassendsten Sanierungen wurden anlässlich der 1995 in Cottbus stattgefundenen Bundesgartenschau durchgeführt. Die Bahnhofshalle ist seither modern gestaltet und beinhaltet eine Vielzahl von Geschäften für Besorgungen kurz vor der Abfahrt. Auch Sitzplätze zur Überbrückung der Wartezeit stehen zur Verfügung.

Die meisten Buslinien in Cottbus laufen im Hauptbahnhof zusammen, somit ist eine Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln unproblematisch möglich. Mit dem Auto erreicht man den Bahnhof über die B168 und die Bahnhofstraße. Parkplätze finden sich in ausreichender Anzahl direkt vor dem Gebäude.