ASSAF KACHOLI - Der Tenor von ADORO

Marheinekeplatz 1
10961 Berlin

Tickets from €32.90

Event organiser: The Art of Entertainment – Georg Knaupe, Steinkamp 41, 59379 Selm, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €32.90

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges
Mail

Event info

Tenor Assaf Kacholi ist einer der vielseitigsten Sänger Europas, der mit seiner wandelfähigen
Stimme eine Bandbreite von klassischem Repertoire über Filmmusiken und Musicals bis hin zu
populären Liedern abdeckt.
So brillierte er unter anderem in Tenorpartien in Mozarts „Requiem“, Händels „Messiah“ und
Haydns „Schöpfung“. Darüber hinaus überzeugte er im „Phantom der Oper“ und „West Side
Story“ wie auch mit Stücken wie „La vita e bella“ oder „Titanic“.
Bekannt geworden ist Kacholi als Mitglied des Klassik-Crossover-Vokalensembles Adoro, das
von Sony Music und Universal Music vertrieben wird. Über 200 Konzerte in Deutschland,
Österreich und der Schweiz sprechen von ihrem Erfolg, ebenso wie 10 Bestselleralben, die seit
2008 über eine Million Mal verkauft wurden.
Auch als Solist kann Assaf Kacholi auf eine erfolgreiche Karriere zurückblicken und trat auf
den renommiertesten Bühnen weltweit und in TV-Shows auf. Sein Debütalbum „Berlin – Tel
Aviv“ wurde beim Label Springstoff im September 2017 veröffentlicht und spiegelt sein Leben
zwischen Berlin und Tel Aviv eindrücklich wider.
Im November 2018 kam das zweite Soloalbum „Amore“ heraus, das von seiner aktuellen
Lebens- und Gemütslage inspiriert wurde: Die Liebe. Da Kacholi all seine Stücke selbst
auswählt und zusammenstellt, gibt er hier einen ganz intimen Einblick in seine Gedanken,
Gefühle und Emotionen. Liebeslieder aus dem italienischen Kino wie „Cinema Paradiso“ von
Ennio Morricone oder das Liebesthema von „Romeo & Juliet“ lassen einen gedanklich nach
Venedig, der italienischen Stadt der Liebe, schweifen. Weitere Stücke wie „Bella Ciao“ zeigen
Kacholi als starke Persönlichkeit, die sich für die Rechte von Minderheiten einsetzt und somit
erneut seinen enormen Facettenreichtum an Stilen und Genres unter Beweis stellt.

Location

Passionskirche Berlin
Marheinekeplatz 1
10961 Berlin
Germany
Plan route
Image of the venue

Die Passionskirche ist das wohl imposanteste Gotteshaus der Hauptstadt. Ebenso beeindruckend ist ihre Nutzungsvielfalt, die sich auch weit über sakrale Veranstaltungen hinaus erstreckt. Für ihre grandiosen Konzerte und kulturellen Veranstaltungen ist sie mittlerweile weit über die Grenzen Berlins bekannt und auch bei Bürgern hoch geschätzt.

Obwohl sie durchaus den Eindruck erweckt, sie stünde hier schon ewig, wurde die Passionskirche erst 1905 erbaut. Im Stil der Neuromanik und aus Backsteinen erhebt sie sich im Bezirk Kreuzberg auf einem quadratischen Umriss mit einem Turm genau in ihrer Mitte. Fast die gesamte Originalausstattung blieb sogar über die Weltkriege hinaus erhalten. Im Zuge neuerer Sanierungsarbeiten erhielt die Kirche eine Fußbodenheizung, neueste Tontechnik und schalldichte Fenster. Seit dem finden hier neben den Gottesdiensten auch zahlreiche Lesungen, Ausstellungen oder Konzerte statt. Fast alle Musikrichtungen sin dabei vertreten, unter anderem waren hier schon Subway To Sally oder die No Angels zu Gast!

Ob Billy Bragg mit seiner E-Gitarre vor dem Gekreuzigten oder John Legend, der die Kirche zum Beben brachte: Die Passionskirche Berlin erfüllt das Wort Begegnungsstätte mit neuem Sinn. Das Konzept „Kultur in Kirchen“ geht vollends auf und für alle Veranstaltungen ist die Passionskirche mit ihrer atemberaubenden Akustik und der großartigen Atmosphäre einfach die perfekte Location.