Beethovens Sinfonien und ihre Hörer

Mark Evan Bonds  

Schlosspark
68723 Schwetzingen

Tickets from €10.00
Concessions available

Event organiser: SWR Media Services GmbH, SWR Service, Hans-Bredow-Str. 9, 76530 Baden-Baden, Deutschland

Tickets


Event info

Wenn von historischer – oder besser: historisch informierter – Aufführungspraxis die Rede ist, zielt dies in erster Linie auf die Art und Weise, wie diese Musik heutzutage zum Klingen gebracht wird. Dass der große sinfonische Apparat mit seiner üppigen Streicherbesetzung – mit Stahlsaiten und modernen Blasinstrumenten – ein Klangbild hervorbringt, das man zu Beethovens Zeiten nicht kennen konnte und das vom Komponisten – nach allem was wir wissen – auch nicht intendiert war, ist inzwischen weitgehend Konsens. Seit Nikolaus Harnoncourt hat sich die Interpretation Alter Musik nachhaltig verändert. Aber wie soll man heute »alte« Musik eigentlich hören? Welche Erwartungen an eine Sinfonie hatte zu Lebzeiten Beethovens das Publikum? Und können wir heute uns diese Erwartungshaltung überhaupt zu eigen machen? Welche Konventionen sind womöglich gar nicht mehr bekannt? Anlässlich der vierteiligen Aufführungsreihe mit Beethovens Sinfonien durch die Akademie für Alte Musik Berlin geht der renommierte Musikologe und Beethoven­Forscher Mark Evan Bonds der Frage nach, wie beides – das Wissen um Aufführungspraxis und Rezeptionsgeschichte – zu einem tieferen Verständnis von Beethovens sinfonischem Werk beitragen können und plädiert für ein »historisch informiertes Hören«.

Location

Schloss Schwetzingen
Schloss-Straße 2
68723 Schwetzingen
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Schloss Schwetzingen ist vor allem wegen seines prachtvollen barocken Schlossgartens weit über die Grenzen Deutschlands bekannt. Erbaut wurde dieses Gesamtkunstwerk aus Schloss und Garten vom Pfälzischen Fürsten Carl Theodor, der hiermit einen Treffpunkt für Musiker, Künstler und Kunstfreunde schuf.

Aus einer kleinen mittelalterlichen Wasserburg machte Carl Theodor im 18. Jahrhundert seine kurfürstliche Sommerresidenz. Fast alle am Hof angestellten Künstler waren mit der Gestaltung von Schloss und Garten beteiligt. Die fast 72 Hektar große Anlage mit ihren Brunnen, Pavillons, Skulpturen und Wasserspielen befindet sich direkt im Herzen der Stadt und lädt zahlreiche Besucher zum Spazieren und Verweilen ein. Jährlich finden hier seit 1952 die Schwetzinger Festspiele statt, bei denen schon große Stars wie Yehudi Menuhin und Romy Haag gastierten, alle zwei Jahre das Lichterfest. Auch damals war der Schwetzinger Schlossgarten bereits ein Ort der Kunst: Schon der junge Wolfgang Amadeus Mozart spielte hier Konzerte, auch Friedrich Schiller und Voltaire fanden hier Inspiration.

Der Schwetzinger Schlossgarten ist der einzige Europas, der noch in seiner originalen Anlage erhalten ist. Nicht nur deshalb lädt er zu einem Spaziergang ein. Auch zahlreiche Ausstellungen auf dem Schlossgelände wie die Orangerie-Ausstellung oder die Dokumentation der Entstehung des Gartens sind nicht nur informativ, sondern auch äußerst interessant.