Calmus Ensemble

A-cappella  

Weingartshofer Str. 2
88214 Ravensburg

Tickets ab 21,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Stadt Ravensburg, Marienplatz 35, 88212 Ravensburg, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

»Landmark«, englisch für Meilenstein, Wahrzeichen, Orientierungspunkt. Wann wird Musik zum Wahrzeichen oder Meilenstein? Das Calmus Ensemble gibt in seinem Programm »landmarks « solche Orientierungspunkte und singt Kompositionen und Songs aus zehn Ländern und in sechs Sprachen. Es ist
sämtlich Musik der letzten 100 Jahre. Musik, die sich stilistisch vernetzt, die ein Spiegel der Gesellschaft ist, die sich des Vergangenen erinnert und es neu interpretiert. Es ertönen Anklänge an die Madrigalkunst der Renaissance, minimalistische Verarbeitung estnischer Folklore, lateinamerikanische
Rhythmen und Neoromantik. Zudem ebnen die Künstler den Weg zu den jüdischen Songwritern aus Krakau Polen (Mordechaj Gebirtig) und Kanada (Leonard Cohen) bis hin zu den bewegenden Balladen Stings. Das preisgekrönte Calmus Ensemble aus Leipzig – besetzt mit Sopran, Countertenor, Tenor, Bariton und Bass – stellt mit seinen Programmen
gekonnt unter Beweis, dass man auf höchstem musikalischen Niveau sowohl ernsthaft als auch humorvoll sein kann. Damit erreichen sie nicht nur das deutsche Publikum, sondern sind seit Jahren auch im restlichen Europa und den USA äußerst erfolgreich.

Sopran: Anja Pöche
Countertenor: Stefan Kahle
Tenor: Tobias Pöche
Bariton: Ludwig Böhme
Bass: Manuel Helmeke

www.calmus.de

Copyright: Irene Zandel

Ort der Veranstaltung

Kloster Weißenau
Abteistraße 2
88214 Ravensburg
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Die ehemalige Klosteranlage im Ravensburger Stadtteil Weißenau prägt bis heute das kulturelle Leben der Stadt maßgeblich. Das prächtige Kulturdenkmal verfügt über einen reich stuckierten Festsaal. In diesem stilvollen Ambiente kommt man in den Genuss erstklassiger Konzerte hochkarätiger Musiker/innen aus aller Welt.

Im Jahr 1145 wurde das Kloster von Gebizo von Ravensburg gestiftet. Die Grundsteinlegung der Kirche, welche im 18.Jahrhundert im barocken Stil umgebaut wurde und auch heute noch als katholische Pfarrkirche der Gemeinde genutzt wird, fand 1152 statt. Auch das Kloster wurde im 18. Jahrhundert saniert, was den barocken Baustil des Gebäudes erklärt. Das ehemalige Stift verfügt außerdem über einen besonders kostbaren Reliquienschatz, den Kaiser Rudolph von Habsburg dem Stift 1283 übergab. Es handelt sich um blutgetränkte Erde, die Maria Magdalena unter dem Kreuz Christis gesammelt haben soll.

Das geschichtsträchtige Gebäude ist ein kulturelles Schmuckstück der Stadt Ravensburg und verfügt über einen sehr außergewöhnlichen, beinahe feierlich anmutenden Charme. Dieser Veranstaltungsort ist stets einen Besuch wert.