FEMDOM - Manifest einer neuen Weiblichkeit von Mathilde Lehmann

Gewinnerinszenierung des Regienachwuchswettbewerb Vol. III "Macht"  

Theaterstraße 5
91054 Erlangen

Tickets from €15.20
Concessions available

Event organiser: das theater erlangen, Theaterstraße 1, 91054 Erlangen, Deutschland

Tickets


Event info

Beim diesjährigen Regienachwuchswettbewerb wurden 61 Konzepte sowohl von einzelnen Bewerber*innen als auch von Regiekollektiven aus der gesamten deutschsprachigen Theaterlandschaft eingereicht. Die vierköpfige Jury entschied sich für "FEMDOM - Manifest einer neuen Weiblichkeit" von Mathilde Lehmann.

Das Konzept: #MeToo muss enden. Nicht die Kampagne, aber die mannigfaltigen Gründe, die diese Kampagne überhaupt erst nötig machten. In der Postmoderne, in den Zeiten der Postdemokratie kann und soll endlich ein Umbruch eingeleitet werden: Es ist Zeit für eine neu gelebte Weiblichkeit. Es ist Zeit für Female Dominance. Die dominante Frau galt lang als unsolidarisch mit der feministischen Bewegung. Ihr wurde zum Vorwurf gemacht, sie würde sich dem Männlichen zuneigen und vom Weiblichen entfernen. FEMDOM – ein Begriff aus der Pornografie – fordert eine andere Form von Weiblichkeit, eine Weiblichkeit, die sich nicht in Abhängigkeit vom Mann definiert. FEMDOM definiert die Frau als Alphatier und den Mann als das „Nebenihr“. Die Frau besitzt das Druckmittel unserer Zeit – den Uterus. Die Frau an sich ist Macht. Die Frau fragt nicht, die Frau tut. Ist diese feministische Bewegung durchführbar? Die Inszenierung ist ein Versuchsaufbau, an dessen Ende – je nach Verlauf – die Akklamation oder Reklamation des Modells stehen wird. Im besten Fall führt dies zu einem Plädoyer für die Gleichberechtigung, nachdem das Experiment die Extreme durchlaufen hat.

Videos

Location

Theater in der Garage
Theaterstraße 3
91054 Erlangen
Germany
Plan route
Image of the venue

Ein kleines Theater hat sich in Erlangen etabliert und begeistert seit Jahren ein treues Publikum. In einer alten Feuerwehrgarage stellen die Schauspieler ihr Können unter Beweis. Dabei überzeugen sie mit einem abwechslungsreichen und hochklassigen Programm.

Seit Mitte der 1970 nutzt das Theater die Hallen der ehemaligen Kutschenremise des markgräflichen Schlosses und Feuerwehrgarage. Mittlerweile ist aus dem kleinen Studententheater eine feste kulturelle Institution geworden. In intimer Atmosphäre (90 Zuschauer können pro Veranstaltung in der Halle Platz nehmen) und mit bester technischer Ausstattung hat es das Theater in der Garage schon längst zu überregionaler Bekanntheit geschafft. Das dargebotene Programm reicht von den Klassikern des Theaters bis hin zu modernen Theaterstücken. Als eines von drei Spielstätten des Theaters Erlangen kann das Theater in der Garage auch neben dem ungleich viel größeren Markgrafentheater von sich reden machen. Denn hier wird die Studiobühne für Inszenierungen aller Altersgruppen genutzt, sodass hier garantiert für jeden Theaterfreund etwas dabei ist.

Erleben Sie großes Theater im kleinen Raum und lassen Sie sich von den professionellen Schauspielern für einen Moment aus dem Alltag entführen – es lohnt sich!