Verschoben
Bisheriges Datum:

GAYLE TUFTS - Wieder da!

Augustinerstraße 55
55116 Mainz

Tickets from €25.00 *

Event organiser: Frankfurter Hof, Augustinerstraße 55, 55116 Mainz, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €2.00 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets


Event info

Gayle Tufts - Wieder da!


Der boshafte, dauerlügende Reality-TV-Star ist abgewählt, zu 90% haben wir eine Antwort auf die Pandemie gefunden und kein Lockdown kann sie aufhalten! Gayle Tufts ist WIEDER DA! Die deutsch-amerikanische SUPERWOMAN kämpft mit großer Stimme und viel Gefühl für mehr Menschlichkeit, Frauenpower und die Möglichkeit, endlich wieder das Geld für die Miete zu verdienen. Alle Schubladen sind aufgeräumt, alle Tränen vergossen. Jetzt ist wieder Zeit für Comedy, Wortwitz, Musik und amerikanische Entertainment-Qualitäten.
Gayle Tufts zeigt mit Haltung und Herz einen Weg aus der Krise. Sie singt alle Lieder, die jetzt nicht mehr gesungen werden dürfen, erzählt das Neueste aus ihrer alten Heimat und hat schon vor Jahren begriffen, was viele erst jetzt realisieren: Das Leben ist mit Abstand in Deutschland gar nicht so schlecht, denn hier regiert eine Wissenschaftlerin.
Die passende Musik zur Showkommt von Gayles kongenialem Pianisten, Komponisten und ostdeutschen Bühnenpartner for Life, Marian Lux.Erleben Sie die beste Entertainerin der Deutschen Comedy-Szene , wenn sie laut und deutlich klar macht: Ich bin WIEDER DA!

Pressestimmen zu WIEDER DA!

Premiere, 16.9. 2020 - Komödie am Kurfürstendamm im Schillertheater, Berlin

„Gayle Tufts ist ein Entertainment-Vollprofi, ein Showgirl durch und durch, glamourös und an den richtigen Stellen ironisch. Sie kann wirklich singen und hat etwas zu sagen, in tollen Conférencen, in ihrer herrlichen Mischung aus Amerikanisch und Deutsch...
Wie sie die derzeitige Situation auf den Punkt bringt, mit großer Präsenz und Direktheit, hat mich wahrhaft erschüttert. Ich hab mich bei dem Gedanken ertappt, wie traurig die Situation eigentlich ist...
Ich war von den Socken, wie sie den Abstands-bedingten Flickenteppich der Zuschauer, in eine Fankurve verwandelt. Das Publikum fängt wirklich an auszurasten...
Marian Lux, Komponist der meisten Lieder, begleitet sie auch mit super Timing...
Der US-Star ist in Berlin weltberühmt und zweifellos nicht mehr wegzudiskutieren.
Das riesige Schillertheater ist mitnichten zu groß für sie – im Gegenteil. Sie stürzt sich über die Bühne, dass man sich kleinere Orte gar nicht vorstellen kann. Die Bühne setzt ungeheure Fliehkräfte frei, die ihr erst das richtige Format geben...
Es ist ein wirklich schöner Abend. Man geht mit vielen Einsichten nach Haus und erfreut sich an ihrer herrlichen Selbstironie...“

Kai Lürs-Kaiser in der Frühkritik für rbbKultur Radio


GAYLE TUFTS BEGEISTERT MIT NEUE SHOW

„Bei der Premiere ihrer neuen Show überzeugte die gebürtige Amerikanerin mit Witz und Ernst in ihren Moderationen zwischen den Songs...Ein echter Coup der Show waren Ausschnitte aus Songs, die man angesichts der Corona-Regeln eigentlich nicht mehr singen kann. „Close to you“, „In the air tonight“ und auch „Atemlos durch die Nacht“...
„There`s no business like show business“ wurde schließlich zur Liebeserklärung an die Kultur, der man diesen schönen Abend verdankt.“

B.Z.


DONALD TRUMP HAT GAYLE TUFTS`HERZ GEBROCHEN

Die wunderbare US-Amerikanerin, die seit fast 30 Jahren auf deutschen Bühnen singt, tanzt und Geschichten erzählt, steht für die deutsch-amerikanische Freundschaft. Doch markiert diese sehr persönliche Show einen Stimmungswechsel. Die Kritik an der Politik in ihrem Heimatland ist fulminant und deutlich. Gleichzeitig ist der Abend eine Liebeserklärung an Deutschland und speziell Berlin...Die Zuschauer profitieren von Tufts persönlichem Schmerz, ist dieser doch der Grund, warum sie so wunderbare Lieder wie „Why“ von Annie Lennox aufführt – mit einer berührenden Direktheit, die zu Herzen geht – oder „From a Distance“ von Julie Gold oder ihre eigene Ballade „Endless Summer“... Fast fühlt es sich an, als habe Gayle Tufts für diesen grandiosen Abend, der perfekt in diese Zeit passt, ihr Tagebuch geöffnet. So angenehm distanzlos erzählt sie aus ihrem Leben...Nur wer auf Corona-Leugner-Demos geht, Trump-oder AfD Wähler ist, wird wenig zu lachen haben. „

Berliner Morgenpost


FRAUENPOWER FÜR DIE MIETE

„ Auch sie mussten wir in den vergangenen Monaten schmerzlich entbehren: Gayle Tufts, die wunderbare Amerikanerin, die schon vor Jahren begriffen hat, was viele erst jetzt realisieren: dass das Leben in Deutschland gar nicht so schlecht ist, das es einer Existenz in den lange verklärten, schwer am Erbe des Rassismus tragenden und von einem boshaften, dauerlügenden TV-Entertainer regierten USA doch eigentlich vorzuziehen ist. Wer Gayle Tufts kennt, der weiß: So eine Pandemie macht sie erst richtig kreativ...Der Höhepunkt der Show ist eigentlich auch der unglamouröseste Moment. Wenn nämlich der zuvor in allen erdenklichen Farben beleuchtete Samtvorhang im Hintergrund hochfährt und den Blick freigibt auf die Hinterbühne, auf das technische Skelett der Illusionsmaschine Theater. Nackt und verletzlich präsentiert sich der Raum, ein Symbolbild des Lockdowns, den die Pandemie erzwungen hat – und Gayle Tufts singt dazu den Irving-Berlin-Klassiker „There`s no Business like Showbusiness“. Da zeigt sich die alte Verführungskraft des Entertainments, die Leichtigkeit , mit der sich auch die ganz großen Lebensthemen ansprechen lassen...Beeindruckend kraftvoll und anrührend ehrlich gelingt Gayle Tufts Interpretation von Annie Lennox`“Why“, das kollektive Gedächtnis wird stimuliert durch ein Medley jener Hits, die man gerade nicht spielen sollte...Wirklich komisch ist die Deutsche Umdichtung von Lady Gagas „Shallow“...Das ist die Show für alle, die Live-Entertainment in den letzten Monaten schmerzlich vermisst haben.“

DER TAGESSPIEGEL

Location

Frankfurter Hof
Augustinerstraße 55
55116 Mainz
Germany
Plan route
Image of the venue

In der Mainzer Altstadt, unweit des Rhein-Ufers lädt der Frankfurter Hof zu den verschiedensten Veranstaltungen ein. Namhafte Kabarettisten und bekannte Musiker geben sich hier ein Stelldichein. Schon seit längerer Zeit hat sich der Frankfurter Hof im kulturellen Bewusstsein der Mainzer Bürger etabliert.

Diese Location ist nicht nur Veranstaltungsort, sondern auch Zeitzeuge und wichtiger Bestandteil der deutschen Geschichte. Hier hat Lassalle Versammlungen vor der Gründung der Sozialdemokratie abgehalten, während der Revolution wurde der Hof zum Mittelpunkt der drei großen Volksbewegungen und während des zweiten Weltkriegs wurde der Saalbau zum Zufluchtsort jüdischer Bürger. Kein Wunder also, dass sich der Frankfurter Hof auch heute noch als Ort des demokratischen und weltoffenen Verständnisses sieht. Und dieser Vorsatz macht sich auch im hochwertigen Programm der Veranstalter bemerkbar. Künstler jeder Couleur treten hier auf, das Programm ist so bunt wie das Publikum. Erleben auch Sie unvergessliche Momente in wunderschönem und beeindruckendem Ambiente.

Hier können Sie sich aus dem Alltag entführen lassen und den international gefeierten Künstlern auf der Reise zu allen Kulturen der Welt folgen – es lohnt sich!