JUJU ROGERS & NEGROMAN - "Black History Month" Tour 2020

RBK Fusion GmbH & Melt! Booking präsentieren:  

Holzstraße 28
80469 München

Tickets from €19.90

Event organiser: target Concerts GmbH, Isabellastrasse 8, 80798 München, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €19.90

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges
print@home after payment
Mail

Event info

Dass Rap auch abseits gängiger Klischees funktioniert, beweisen Juju Rogers & Negroman eindrucksvoll mit ihrer "Black History Month"-Tour 2020. Im Gepäck haben die beiden Songs aus den Alben "40 Acres N Sum Mu- la" und "Cuck", die mit Attitude und fetten Beats ordentlich Stimmung in die Crowd bringen. Nicht verpassen und schnell Tickets sichern!

Juju Rogers & Negroman sind für sich genommen schon einen Konzertbesuch wert. Wenn die Rapper aber gemeinsame Sache machen, ist ein Tourtermin Pflicht. Jazz-, Soul- und Funk-Samples treffen hier nicht nur auf 808-Bässe, sondern immer ziel- und stilsicher den Nerv der Zeit – ohne sich anzubiedern.

Dabei könnten Juju Rogers & Negroman eigentlich unterschiedlicher nicht sein. Zwar Brüder im Geiste doch gänzlich verschieden im Ausdruck. Während JuJu Rogers als scharfer Kritiker und genauer Beobachter gilt, versteht sich Negroman auf fast schon dadaistische Texte, die irgendwo zwischen Exzess und Wahnsinn verschwimmen. Gemein ist den Künstlern ihr Kampf für schwarze Selbstermächtigung und der Kampf gegen toxische Männlichkeit – nicht umsonst sind die ersten drei Buchstaben ihrer "History"-Tour auf den Plakaten durchgestrichen.

Bei JuJu Rogers & Negroman treffen Texte mit Köpfchen auf Kopfnicker-Beats. Mal haltlos, mal mit Haltung rappen sich der Wahlberliner und der Wahlleipziger durch gesellschaftliche Missstände, die Seichtigkeit des Seins und persönliche Erfahrungen. Was dabei übrig bleibt, ist ein Konzert, das kein Rap-Fan verpassen darf!

Location

Milla Club
Holzstraße 28
80469 München
Germany
Plan route
Image of the venue

Klein hat sie angefangen, die Milla in München. Mittlerweile stehen aber so gut wie jeden Abend Künstler der verschiedensten Genres auf der Bühne des kleinen Lokals, gelegen im angesagtesten Viertel Münchens, das Glockenbachviertel. Das Ambiente des Live-Clubs ist einzigartig. Ein langer schmaler Raum (früher lief hier ein Bach entlang) ist ausgestattet mit alten Polstersofas und rustikalen Holzbänken und das Bier könnte auch mal kippen, denn alles ist leicht schräg.

Schräg. Das beschreibt die Milla eigentlich perfekt und das ist, was die Gäste an dieser Lokalität so lieben. Auf die Idee einer solchen Bar kommt auch nicht irgendwer. Nein, Gerd Baumann (Musiker und Komponist), Peter Brugger (Sportfreunde Stiller) und Till Hofmann (Betreiber des Münchner Lustspielhauses) sind die Initiatoren der Milla. Bei so viel Prominenz kann es dann schon mal vorkommen, dass die Schöpfer selber mal auf der Bühne stehen und ein bisschen rum experimentieren.

Die Milla hat Charakter und ist so ganz anders als die anderen Bars und Clubs in München. Und genau das macht sie so besonders und ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Sie erreichen die Milla am besten mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln. Von der Tram- und U-Bahnhaltestelle „Sendlinger Tor“ bzw. „Fraunhoferstraße“ sind es nur wenige Gehminuten in die Holzstraße.