Peter Vollmer - Er hat die Hosen an – sie sagt ihm, welche!


Tickets from €19.70
Concessions available

Event organiser: Unterhaus Mainz, Münsterstr. 7, 55116 Mainz, Deutschland

Event info

Die Luft wird dünner! Für den Mann des 21. Jahrhunderts. Sein geliebtes Auto fährt bald ohne ihn los. Seine digitale Demenz ist so weit fortgeschritten, daß er ohne Navi-App nicht mal mehr den Weg zum Kleiderschrank findet. Und die Industrie entwickelt Roboter, die man(n) auf "Kuschelsex" programmieren kann. Gehört der männliche Homo sapiens also auf die Liste der bedrohten Arten? Oder kann er zeigen, daß er doch für Irgendetwas zu gebrauchen ist?
Peter Vollmer jedenfalls ist stets bemüht, als Vater, Verdiener und Versteher für Frau und Kinder unentbehrlich zu bleiben. Und ist deshalb sogar bereit zu kochen (mit dem Thermomix), gesund zu leben (etwa 1x die Woche) und sich strikt an die verordnete Trennkost zu halten (erst die Fritten, dann die Wurst).
OK, gelegentlich sucht er die Rückzugsgebiete auf, in denen der guten alten Männerherrlichkeit gefrönt werden kann: Beim Whiskey-Tasting etwa, oder beim Kauf des Sitzrasenmähers, für den er in der heimischen Altbauwohnung jetzt nur noch eine sinnvolle Verwendung finden muß... Aber auch, wenn seine Angetraute all dies natürlich mit größter Skepsis beäugt, am Ende sieht sie ein: Gatten können Götter sein!

Location

Unterhaus - Mainzer Forum-Theater
Münsterstraße 7
55116 Mainz
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Mainzer unterhaus ist einer der bedeutendsten Orte im Bereich der deutschen Kleinkunst. Beim Mainzer Forum Theater geben sich „alte Hasen“ der Kleinkunstszene und Newcomer gleichermaßen die Ehre.

Auf zwei Bühnen wird im unterhaus in Mainz ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm im Bereich Kabarett, Comedy sowie Lied und Chanson angeboten und zieht sein Publikum weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus an. Die eigene Theater-Kneipe „Entrée“ sorgt im unterhaus für das leibliche Wohl der Gäste. Seit der Eröffnung 1966 läutet zu Beginn einer Vorführung die bekannte unterhaus-Glocke. Hanns Dieter Hüsch, einer der ersten Gastspieler des unterhauses, läutete diese 1971 zum ersten Mal vor seiner Vorstellung der gekenterten „arche nova“. Gleichzeitig wurde die Glocke auch ein Symbol für den Deutschen Kleinkunstpreis, der 1972 zum ersten Mal vom Mainzer Forum Theater verliehen wurde und seither als die bedeutendste Auszeichnung im Bereich Kabarett, Chanson/Lied/Musik sowie Kleinkunst gilt. Gründer des unterhauses sind Artur Bergk, Tontechniker und erster hauptamtlicher Mitarbeiter des unterhauses, Renate Fritz-Schillo, Schauspielerin und Regisseurin sowie der ehemalige ZDF Redakteur Carl-Friedrich (Ce-eff) Krüger.

Das Mainzer unterhaus ist ein Urgestein der deutschen Kleinkunst und nicht nur aus diesem Grund einen Besuch wert. Es bietet Kabarett und Theater auf höchstem Niveau in unvergesslicher Atmosphäre.