Salon kontrovers - Briefe schreiben und lesen - Wir wollen uns weiter einander die Wahrheit hinüberreichen. Aus dem Briefwechsel

Justinianstraße 5
60322 Frankfurt am Main

Event organiser: Frankfurter Bürgerstiftung, Justinianstraße 5, 60322 Frankfurt, Deutschland

Tickets

Die Veranstaltung ist ausverkauft, es stehen keine Karten mehr zur Verfügung.

Event info

Vor fünfzig Jahren, 1970, starben zwei große Dichter der Weltliteratur, die Dichterin und Nobelpreisträgerin Nelly Sachs am 12. Mai in Stockholm und der Dichter und Georg-Büchner-Preisträger Paul Celan am 20. April in Paris. In der Zeit von 1954 bis 1969 schrieben sie sich Briefe. Persönlich waren sie sich im Frühjahr und im Herbst 1960 begegnet. Und wie gerne hätten sie sich häufiger getroffen. Die Nähe, die Freundschaft ist in den Briefen zu spüren. Zwei Dichter, die sich – auch – gegenseitig Trost spendeten. Trost über die erlittenen Verfolgungen und Verletzungen. Nelly Sachs gelang – gerade noch – die Flucht aus Deutschland, 1940 erreichte sie Stockholm, die traumatischen Erfahrungen im Nazi-Deutschland brachten sie mehrfach in psychiatrische Kliniken. Celans Eltern wurden 1942 deportiert und starben vermutlich im Lager. Celan selbst lebte ab 1948 in Paris, wo er sich 1970 das Leben nahm.
Birgitta Assheuer ist Sprecherin für Radio und Fernsehen und arbeitet seit vielen Jahren für die Sender der ARD, das ZDF, 3sat, arte und ORF. Als Erzählstimme hört man sie in Kinoproduktionen und TV-Dokumentationen. Für Hörbuchverlage liest sie Lyrik, Kurzgeschichten und Romane bekannter Autoren. Darüber hinaus tritt sie bei Literaturfestivals, Lesungen und Konzerten auf.
Thomas Hupfer, Schauspieler und Regisseur, absolvierte seine Schauspielausbildung am Schauspielhaus Salzburg. Er arbeitet heute mit Theatern in Fest- und Gastengagements zusammen und entwickelt mit freien Gruppen selbst Theater- und Lese-Projekte; er hat in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen gespielt und er ist Rundfunksprecher, zu hören in zahlreichen Hörspielen und Features.
Gelesen von Birgitta Assheuer und Thomas Hupfer
Konzeption: Hanne Kulessa

Location

Holzhausenschlösschen
Justinianstraße 5
60322 Frankfurt am Main
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Holzhausenschlösschen in Frankfurt zählt seitdem die Bürgerstiftung 1989 eingezogen ist zu einem der kulturellen Hotspots der Main-Metropole. Regelmäßig finden in diesem romantischen Wasserschloss aus der Barockzeit Konzerte, Vorträge und Theaterabende statt. Auch für Kinder wird ein vielfältiges Programm angeboten. Damit ist das Holzhausenschlösschen bei Jung und Alt beliebt.

Über eine von Kastanien eingesäumte Allee erreicht man das Holzhausenschlösschen. Eindrucksvoll ragt es aus einem Wassergraben hervor. Das Kleinod im heutigen Frankfurter Nordend wurde von der Patrizierfamilie Holzhausen im 18. Jahrhundert errichtet. Damals diente das Wasserschloss vor allem dazu Prestige und Reichtum auszudrücken. Schließlich war es nur der Sommersitz der Familie. In der Gründerzeit wurde das weitläufige Areal um das Wasserschloss zu großen Teilen verkleinert und bebaut. Nur noch ein großzügiges Tor, das mittlerweile ein wenig verlassen an einer Hauptstraße steht, verweist noch auf die Weitläufigkeit der Anlage à la Louis-Seize von damals. Seit 1989 beherbergt das Holzhausenschlösschen die Frankfurter Bürgerstiftung. Die Bürgerstiftung sieht sich als Kulturvermittler und veranstaltet regelmäßig unterschiedliche Kulturevents. Besonders für Kinder bieten die Sing-und Mal-Veranstaltungen im Holzhausenschlösschen den Rahmen und Raum zum kreativ sein. Im ersten Stock befindet sich der schmucke „Belvedere“-Saal, der freitags eine traumhafte, intime Kulisse für standesamtliche Hochzeiten ist.

Das Holzhausenschlösschen ist bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Sowohl die U-Bahn-Linien 1, 2, 3 als auch 5 fahren die Station „Holzhausenstraße“ beziehungsweise „Glauburgstraße“ an und damit fast vor die Türe des Wasserschlosses. Auch zu Fuß ist das Holzhausenschlösschen leicht zu finden. Von der Innenstadt aus geht es einfach circa 20 Minuten auf dem Oeder Weg gen Norden. Bei einem Spaziergang durch den herrlichen, idyllischen Adolph-von-Holzhausenn-Park können Sie die fantastische Konzertstimmung noch weiter auf sich wirken lassen und die Ruhe und Magie dieses einzigartigen Kleinods aufs ich wirken lassen.