Suzanne von Borsody liest Frida Kahlo - Ein musikalisch-literarisches Portrait voller Leidenschaft

Harztorwall 16
38300 Wolfenbüttel

Event organiser: Stadt Wolfenbüttel | Kulturbüro, Stadtmarkt 7, 38300 Wolfenbüttel, Deutschland

Tickets

Bitte wenden Sie sich an die Theaterkasse am Stadtmarkt 7A, 05331-86501. Für diese Veranstaltung sind derzeit keine Karten ONLINE verfügbar.

Event info

Ein musikalisch-literarisches Portrait voller Leidenschaft | Lesung aus Biografie, Tagebüchern und Briefen der Kahlo

Malen, um zu leben.
Für die mexikanische Künstlerin Frida Kahlo (1907 bis 1954) trifft dies in besonderem Maße zu. Mit 18 Jahren wird sie bei einem Busunfall schwer verletzt und leidet ihr Leben lang unter den Folgen. Malend findet sie einen Weg, die körperlichen und seelischen Verwundungen in kraftvolle, symbolhafte Bildwelten zu übersetzen. Ihre Schicksalsschläge, ihr Schmerz, die Liebe zu Diego Rivera, aber auch die sozialen und politischen Probleme ihrer Zeit – all das sind Erfahrungen, die sich in den Selbstporträts und Gemälden Frida Kahlos widerspiegeln.

Mit ihrer unverwechselbaren sanften und rauen Stimme schenkt die Schauspielerin Suzanne von Borsody im Zusammenklang mit der Musik des »Trio Azul« dem »Mythos Kahlo« eine neue, unverfälschte Dimension.

In Briefen, Gedichten und Tagebucheintragungen lässt sie die große Malerin zu Wort kommen. Es sind intime, offenherzige Bekenntnisse, die von großem Humor und unbändiger Lebensfreude, aber auch von innerer Zerrissenheit zeugen.

Besetzung: Suzanne von Borsody, Anibal Civilotti (Gesang, Gitarre), Kurt Holzkämper (Kontrabass), Omar Plasencia (Percussion, Vibraphon)

Foto: Mirko Joerg Kellner

Location

Lessingtheater
Harztorwall 16
38300 Wolfenbüttel
Germany
Plan route
Image of the venue

In Wolfenbüttel, der Wirkungsstätte Gotthold Ephraim Lessings, einem der bedeutendsten Dichter der deutschen Aufklärung, existiert seit 1909 das nach ihm benannte „Lessingtheater“ und bereichert das Kulturangebot der Region seitdem mit hochklassigem Theaterprogramm.

Nachdem das Haus im Jahre 2007 aufgrund von Sanierungsarbeiten geschlossen wurde, feierte es am 24. Mai 2013 seine Wiedereröffnung. Vor allem technisch wurden das Gebäude und die Bühne auf den neusten Stand gebracht, ohne dabei jedoch das historische, denkmalgeschützte Erscheinungsbild zu verändern. Auf der flexibel nutzbaren Bühne, sollen nun jährlich bis zu 170 Veranstaltungen wie beispielsweise Theateraufführungen oder Konzerte stattfinden. Außerdem werden theaterpädagogische Projekte angeboten, die sich vor allem an Schüler und Lehrer, aber auch an sonstige Theaterbegeisterte und –interessierte richten um diesen die Welt des Theaters näher zu bringen sowie erste Schauspiel- oder Tanzerfahrung zu verschaffen.

Lessing hat das deutsche Theater mit seinen Stücken wie „Nathan der Weise“, die auch heute noch aufgeführt werden, maßgeblich geprägt. Das Lessingtheater ist jedoch nicht nur für Lessing-Liebhaber, sondern aufgrund seines vielfältigen und abwechslungsreichen Veranstaltungsangebots für alle Freunde der Kultur absolut empfehlenswert.