UNDUZO

Burgruine Löffelstelz unterhalb Sender
75417 Mühlacker

Tickets from €19.00 *
Concessions available

Event organiser: Volkshochschule Mühlacker, Bahnhofstr. 15, 75417 Mühlacker, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Vorverkauf

per €19.00

VVK ermäßigt (Schüler, Studenten, Schwerbehinderte)

per €14.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges pro Bestellung

Information on concessions

Ermäßigung nur für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte. Ermäßigte Karten auch für Besitzer der Event & Friends-Card.
print@home after payment
Mail

Event info

Die Vokalband UNDUZO begeistert nicht nur mit einer gekonnten Mischung aus vielstimmigen und eingängigen Melodien und einer charmanten und witzigen Bühnenshow, sondern auch mit der Tiefgründigkeit ihrer eigenen Texte, großer Musikalität und exzellenten Stimmen.
Ihre Eigenkompositionen sind stilistisch vor allem in den Facetten der Popmusik beheimatet. A Cappella ist dabei das kreative Werkzeug der Gruppe: Unterschiedliche Stilarten des Singens greifen mit Beat Box und live-geloopten Linien ineinander. Der Comedy-Aspekt hat bei UNDUZO neben viel Humor auch Klarheit und Tiefe. Die Texte sezieren Zwischenmenschliches und beschäftigen sich mit aktuellen gesellschaftlichen und politischen Inhalten. Mal skurril, mal lyrisch und liebend gerne mit einem Augenzwinkern.
Die Beats bei UNDUZO zaubert Julian. Er singt außerdem Bariton und arbeitet gemeinsam mit Cornelius Mack, der sich durch sein überraschend vielseitiges Wesen auszeichnet, die Arrangements des Ensembles aus. Als Powerfrau mit trockenstem Humor und Wahnsinnsstimme groovt sich die Mezzosopranistin Sinnika Kimmich spielend leicht ein. Richard, der Bass der Band, bringt die Bildsprache ein und die Bilder im Kopf auf Papier. An vielen Songtexten arbeitet er gemeinsam mit Patrick, der außerdem für die Songideen und fast alle Melodien verantwortlich ist. Die sympathische Vocalband steht seit 2009 gemeinsam auf der Bühne und gewinnt mit ihrem Konzept national und international Preise wie zum Beispiel den Kleinkunstpreis Baden-Württemberg 2016.

Foto © Matthias Klingler

Location

Burgruine Löffelstelz
75417 Mühlacker
Germany
Plan route
Image of the venue

Lange Zeit fristete die Burgruine Löffelstelz ihr Dasein verschüttet und unbeachtet, nun kann sie in ihrer ganzen Schönheit betrachtet werden. Die Tore „Denkmals des Monats Mai 2008“ stehen heute allen Knappen, Rittern und Burgfräulein offen, die sich von dem unglaublichen Ausblick über das ihnen zu Füßen liegende Enztal verzaubern lassen möchten.

Die einst Feinde in Schrecken versetzende Schildmauerburg ohne Bergfried stammt aller Wahrscheinlichkeit nach aus dem 12. Jahrhundert. Erbaut wurde sie von der Familie von Dürrmenz, weshalb die Burg zunächst auch Burg Dürrmenz hieß, den Namen Löffelstelz erhielt sie erst im 15. Jahrhundert auf Grund des löffelförmigen Weilers unterhalb der Burg. Ab dieser Zeit war Löffelstelz auch komplett im Besitz des Klosters Maulbronn. Vermutlich um 1500 fielen Teile der Burg einem Feuer zum Opfer, auch der Bayrisch-Pfälzische Erbfolge Krieg forderte seinen Tribut. Nachdem Löffelstelz nun schon zur Ruine geworden war, diente sie nach dieser Zeit vornehmlich als Steinbruch und als Weinberg.

Gebäude gibt es in der Burgruine heute keine mehr, die Überreste der Mauern lassen aber erahnen, wie imposant die Burg gewesen sein muss. Seit 2004 finden hier Ausgrabungen statt: Schulklassen, Bürger, der Verschönerungsverein Mühlacker sowie der Historisch-Archäologische Verein legen hier in liebevoller Kleinarbeit noch versteckte Teile der Burg wieder frei.