Uwe Steimle & Band - Zeit heilt alle Wunder

Elsterstraße 22-24
04109 Leipzig

Tickets from €33.90

Event organiser: CineEvent GmbH, Eichstädter Str. 12, 06249 Mücheln, Deutschland

Tickets


Event info

Erleben Sie Uwe Steimle und Band in:

…“Zeit heilt alle Wunder“
gestern, heute und immer da!

Dazu gibt’s Musik, …- Deutsch natürlich, von Chanson bis zur Arie des Figaro.
Die Erinnerung ist eine mysteriöse Macht und bildet die Menschen um…
„Wer das was gut war vergisst, wird böse. Wer das was schlimm war vergisst, wird dumm“, sagt Erich Kästner. Kinder wie die Zeit vergeht, - entdeckt auch Uwe Steimle und so begibt er sich auf seinen ganz persönlichen Streifzug durch seine Geschichte, persönlich, authentisch und ein Stück weit mit Musik, mit zeitgenössischer Musik.

Bitte schauen Sie herein, wenn es heißt:
„Zeit ist Gnade.“ Es wird Zeit!
PS.: „Heilt Zeit wirklich alle Wunder?“
Diese Frage gibt es an diesem Abend zu klären, also bitte nehmen Sie sich Zeit.
Denn jetzt, wo die Zukunft Wirklichkeit wird, haben wir in Wirklichkeit gar keine Zukunft mehr, dann haben wir wieder Zeit!

Location

Haus Leipzig
Elsterstraße 22
04109 Leipzig
Germany
Plan route
Image of the venue

Mitten im Zentrum von Leipzig befindet sich das Haus Leipzig, einer der wichtigsten Veranstaltungsorte der sächsischen Landeshauptstadt. Tanzveranstaltungen, Konzerte, Sportevents oder andere Anlässe finden hier ideale Rahmenbedingungen für eine gelungene Veranstaltung.

Bereits kurz nach Kriegende, wurde das Gebäude, indem sich heutzutage das Haus Leipzig befindet, instand gesetzt und für Tanzveranstaltungen genutzt. Der Tanzsaal, der zunächst Platz für 600 Gäste bot, wurde mit der Zeit erweitert, sodass heute Events mit bis zu 1.400 Gästen möglich sind. Eine neue Ton- und Lichttechnikanlage sorgt für besten Sound und Lichteffekte, während helle Farben und Parkettboden eine festliche Atmosphäre verbreiten.

Besucher erreichen das Haus Leipzig innerhalb eines kurzen Spaziergangs von der Altstadt aus oder über die Straßenbahnhaltestellen „Westplatz“ und „Gottschedstraße“.